Kleiderschränke für das Kinderzimmer

für und mit Kinder, Möbelbau2Kommentare

Home » Blogbeiträge » Kleiderschränke für das Kinderzimmer

Wie bereits vor langer Zeit geschrieben, wollte ich für meine neue Werkbank einen Büroschrank aus dem Kinderzimmer haben. Kein Problem, wenn meine Tochter dafür einen neuen Schrank bekommt.

Also Werkbank provisorisch aufbauen und los geht’s.

 

Projekt_Kleiderschrank_1

 

Noch sieht es nach viel Arbeit aus, so schlimm ist es aber nicht. Bei den Grundmaßen richtete ich mich nach den kaufbaren Leimholzbrettern aus dem Bauhaus. Höhe 2m, Tiefe 30cm und Breite 60cm – Ist alles aus dem Standardprogramm machbar und gesägt werden muss nur auf Länge. Geplant war unten ein Schubfach, ein großes Zwischenteil und oben noch mal eine extra Klappe.

platzhalter

 

Begonnen habe ich mit dem 2m-Teilen. Je ein Brett für die Seitenwände und zwei als Rückwand. Damit man von der Seite nicht so viel Schrauben sieht, habe ich die Rückwand auf die Seitenteile gesetzt und somit von hinten verschraubt. Nachdem alles gebohrt und die Innenseiten geschliffen waren, konnten Seitenteile und Rückwand schon geschraubt…  Ach nein, gespaxt werden. 😉

 

Projekt_Kleiderschrank_10Projekt_Kleiderschrank_9

 

Damit die ganze Sache nun Halt bekommt, sind die Querbretter dran. Diese und die Einlegeböden haben alle das selbe Maß und können zusammen gesägt und geschliffen werden. Dann werden auch diese verspaxt. Genutzt habe ich dazu übrigens 4 x 40 Senkkopfschrauben.

platzhalter

Nun ist das Schubfachfach dran. Dazu habe ich erst die Schienen (mit Selbsteinzug) in den Schrank gesetzt, Maß genommen und die Bretter für das Fach zugesägt. Für den Boden habe ich eine alte Schrankrückwand zugeschnitten und die Bretter passend genutet. Damit man von vorne keine Schrauben sieht, besteht das Schubfach aus einem Kasten, an den danach ein Blendbrett angespaxt wird.

Um dieses Brett exakt ausrichten, werden die Grifflöcher vorgebohrt, das Fach in den Schrank gesetzt und das Blendbrett richtig positioniert durch die Grifflöcher von vorne angeschraubt. Nun kann das Fach wieder raus und das Blendbrett von innen angeschraubt werden. Die zwei Grifflöcher verschwinden durch den Griff ja wieder.

 

Als letztes sind die Türen und die Klappe dran. Mit dem Forstnerbohrer werden die Löcher für die Topfscharniere (mit Dämpfung) gebohrt und diese verschraubt. Dann die Tür gut ausgerichtet an den Schrank legen und die Gegenstücke verschrauben. Es empfiehlt sich, diese Arbeitsschritte an ein paar Reststücken auszuprobieren. So sieht man, ob die Bohrabstände richtig sind.

Zu guter Letzt, habe ich die Kanten der Türen mit der Öberfräse gerundet und alles von außen geschliffen.

 

Da stehen nun beide Schränke und alle Möbel im Kinderzimmer passen zusammen:

Projekt_Kinderbett_20Projekt_Kinderregal_19

 

platzhalter

Projekt_Kleiderschrank_20

 

Fehlen nur noch Tisch und Stühle……  😀

 

 

Über den Autor:

Ich - gelernter Zerspanungsmechaniker, Hausbauer, Heimwerker und Familienvater mit einer ausgeprägten Internetaffinität.

2 Gedanken zu „Kleiderschränke für das Kinderzimmer

Kommentar verfassen

Oben
%d Bloggern gefällt das: