Bremsseil wechseln

Wie für das Wochenende geplant, habe ich die Bremsseile an meinem Jetta gewechselt. Bin ja schon ein wenig über den TÜV und mit einem gerissenen Bremsseil wird das auch nichts.

Jetta 1,8 GL Baujahr 1990  (130Tkm)

 

Also die passende Bremsseile im Netz bestellt und auf geht’s!

Als erstes die Radschrauben lockern, Auto aufbocken und sichern. Ich lege bei einfachen Arbeiten dazu das abgebaute Rad unter den Seitenschweller und passe die Höhe noch mit etwas Holz an.

 

Bremsseile wechselnIm meinem Fall mussten nun noch die Spurplatten runter. Nicht so leicht, wenn sich die Aufnahme mitdreht und die Handbremse nicht zieht. Ich habe daher zwei Radbolzen wieder rein gedreht, ein langes Stahlprofil (alte Bohrschablone) verkeilt und konnte so die Schrauben der Spurplatte lösen.

 

 

Bremsseile wechselnNun kommt der etwas knifflige Teil. Da sich die Bremsbacken einschleifen und automatisch nachstellen, lässt sich die Bremstrommel, nach dem Lösen der Radmutter, nicht einfach abziehen. Hier muss erst die automatische Nachstellung zurückgesetzt werden. Dazu dreht man (Golf/Jetta) die Bremstrommel so, dass ein Loch der Radbolzen auf etwa 14Uhr (linkes Rad 10Uhr) steht. Mit einem Schraubendreher drückt man dann den Sperrkeil der Nachstellung wieder nach oben (klackendes Gesräusch).

 

Bremsseile wechselnHat man nun die Bremse offen, wird alles zerlegt, gereinigt, entrostet, Federn erneuert und das neue Bremsseil eingehangen. Leichter macht es sich, wenn man das Bremsseil erst an der Bremse einhängt, dann unterm Auto (sind nur zwei klemmen) nach innen führt und dort wieder mit dem Bremshebel verbindet.

 

 

 

Alles relativ einfach, wenn man zwischendurch nicht auf Probleme wie ein zu langes Bremsseil stößt. Passend für mein Auto bestellt und doch zu lang. Gut, nun ist einmal alles offen und jetzt kommt auch ein neues Bremsseil rein. Also ab zu ATU, Papiere auf den Tisch und ein Bremsseil raus suchen lassen. Das angeblich passende ist 170cm lang. Nein, ist es nicht. Das wäre die gleiche Länge, die ich auch zu Hause habe. Der Internetverkäufer konnte also nichts für das falsche Bremsseil. Laut meiner Messung brauche ich 135-140cm und auch dieses hatten sie da. 25€ für eins – puh…  Dabei wollte ich doch gleich beide austauschen. “Also gut, für 20 pro Stück nehme ich zwei mit.” Kurzes zögern beim Verkäufer und ich verließ den Laden mit zwei neuen Bremsseilen und einer Dose Fett unterm Arm. Alles andere hätte auch meinem Ruf geschadet.  😉

 

Bremsseile wechselnAls nächstes wird alles wieder zusammengebaut. Beim Einstellen der Radmutter muss auf den richtigen Anzug geachtet werden. Diese Radmutter wird nicht mit Schlüssel festgezogen. Hier reichen die Hände. Laut einem recht praktischen Hinweis, den ich im Netz gefunden habe, muss sich die Unterlegscheibe unter der Radmutter gerade so mit einem Schraubendreher (ohne zu hebeln) verschieben lassen.  Nun noch neues Fett rein und Staubkappe drauf und das gleiche Spiel beim anderen Rad.

 

 

Mit zwei neuen Bremsseilen geht es nun morgen zum TÜV. Mal sehen, ob ich ordentlich gearbeitet habe.

 

Ich melde mich nochmal dazu. Bis dann

 

Nachtrag:

Der TÜV-Onkel war zufrieden mit meiner Arbeit! “Etwas Rostschutz, aber die Basis ist noch immer gut.”  Ist halt ein Jetta II  😉

tüv

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: