Klatschsensor Bausatz – Löten für Kinder Teil 2

Home / Projekte / für und mit Kinder / Klatschsensor Bausatz – Löten für Kinder Teil 2

Klatschsensor BausatzLöten für KinderNachdem meine Tochter ihren ersten Bausatz “Atom” gut gemeistert hat und wir ihn leider wegen fehlender Teile nicht testen konnten, habe ich schnell einen weiteren bestellt. Dieses mal allerdings mit einem weiteren Plan. Gekauft habe ich einen “Klatschsensor Bausatz” und LED-Stripe für den Bau einer Lampe.

Ich hatte ja etwas Bedenken, da diese Leiterplatte deutlich kleiner war und dennoch mehr bestückt werden musste. Das heißt, die Lötstellen waren viel enger. Aber, was mache ich mir Sorgen. Mit absoluter Selbstsicherheit (von wem sie das wohl hat) hat sie die Bauteile in der Anleitung verglichen, positioniert und verlötet. Hin und wieder musste ich mal eingreifen, wenn eine Lötstelle das Lötzinn nicht richtig angenommen hat oder zu viel Lötzinn drauf war – ich brauche wohl noch eine kleinere Lötspitze. Aber ansonsten lief alles perfekt.

Klatschsensor Bausatz – es funktioniert!

 

Die große war natürlich voll aus dem Häuschen, als sie nun endlich sehen konnte, dass ihre Arbeit erfolgreich war. Zum Test gab es einen kleinen Probeaufbau, der so später zum Einsatz kommen soll. Einen genauen Plan für die Lampe habe ich allerdings noch nicht. Vielleicht hat jemand ein paar Ideen. Es soll auf jeden Fall eine Schreibtischlampe werden, also nach unten auf den Tisch leuchten. Verstellbar wäre natürlich noch besser.

5 Comments

  • Ich finde es toll, wenn der Nachwuchs Interesse am Heimwerken zeigt. In Deinem Fall geht es ja bereits in den fortgeschrittenen Bereich… Wenn dann noch ein unmittelbares Erfolgserlebnis eintritt, steht einer erfolgreichen Heimwerkerkarriere eigentlich nichts mehr im Wege!
    Als kleine Inspiration findest Du hier eine Lampe, die nicht nur verstellbar sondern auch aus Holzresten gebaut wurde: Holzlampe

  • Hallo,
    im ersten Moment war ich richtiggehend geschockt, als ich gesehen habe, wie die Platine nach dem löten aussah. Bis mir wieder einfiel, dass es ja “löten für kinder” ist. Dazu sage ich nur: meinen respekt! Ich selbst habe Platinenlöten eine weile beruflich gemacht, wo mir gerade das nicht-verbrennen der Platine anfangs sehr sehr schwer viel. Der trick ist, viel hitze, dafür ganz schnell ^^ am besten gehts mit ner richtigen lötstation. Aber dennoch bleibt es bestehen: respekt, wenn deine tochter das so hinbekommen hat! 🙂
    Gruß
    Ben

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: