Werkstattumbau – Planänderung

Werkstatt3Kommentare

Home » Blogbeiträge » Werkstattumbau – Planänderung

Kaum begonnen, schon ein kleines Problem.

 

Werkstattumbau_6

Wie schon geschrieben, möchte ich den weißen Schrank in der Höhe teilen und unter die Werkbank setzen. Da er sehr stabil ist, ist er gut geeignet dafür.

Dieser Schrank gehörte zu meinen Büromöbeln und ein weiterer steht im Kinderzimmer (ganz rechts auf dem Bild zu sehen). Den will ich auch noch haben.

Und da beginnt mein kleines Problem – ich kann ihn nehmen….. 

Nur müsste ich dafür ein altes Versprechen einlösen!

 

 

 

Projekt_Kinderregal_19

Projekt_Kinderbett_20

Vor geraumer Zeit habe ich für meine Tochter ein Bett und eine Regalwand gebaut. Mit den Worten: „Der weiße Schrank kommt auch noch raus, dafür baue ich einen, der dann auch optisch zum restlichen passt.“ Ja, und nun muss ich wohl. Ich kann ja schlecht den Schrank entführen und ihre Sachen auf den Fußboden legen.

 

 

Nur mach mal, ohne Werkbank!

 

 

 

 

 

Über den Autor:

Ich - gelernter Zerspanungsmechaniker, Hausbauer, Heimwerker und Familienvater mit einer ausgeprägten Internetaffinität.

3 Gedanken zu „Werkstattumbau – Planänderung

  1. Kinder lassen doch auch sonst alles auf dem Boden liegen 😀
    Spielt einfach eine woche „wir suchen alles auf dem Boden“ 😀

  2. Inzwischen steht der Plan.

    Die alte Werkbank wird provisorisch im vorderen Raum nochmal aufgebaut und ich baue zwei neue Schränke für das Kinderzimmer. Sind diese fertig, geht es mit meiner neuen Werkbank weiter.

Kommentar verfassen

Oben
%d Bloggern gefällt das: