Ob Spax wirklich überzeugt? Mein Spax Produkttest!

Produkttest4Kommentare

Home » Blogbeiträge » Ob Spax wirklich überzeugt? Mein Spax Produkttest!

spax-logoSo liebes Spax-Team und liebe Leser von IandDIY,

nachdem ich nun einiges geschraubt, geleimt und gedübelt habe, wurde es Zeit, dass ich es mal mit spaxen probiere. Ich verwende extra die Ausdrücke „schrauben“ und „spaxen“, denn mein Spax Produkttest hat eindeutig gezeigt:

 

schrauben ist schrauben – spaxen ist spaxen

 

 

Spax Produkttest
Die Grundausstattung für meinen Spax Produkttest.

 

Um mich davon zu überzeugen, unterstützt mich Spax bei meinen nächsten Projekten und diesem Test, mit einer kleinen Grundausstattung an Spax-Schrauben. Wer mich und meine Tests aber kennt, weiß, dass ich reell teste. Egal ob gekauft oder „zur Verfügung gestellt“, was gut ist, ist gut und was Sch..   den Rest könnt ihr Euch denken. 😉

Da es hier heute um echte Überzeugungsarbeit geht, möchte ich den persönlichen Eindruck gar nicht so in den Vordergrund stellen, sondern vor allem aussagekräftige Videos sprechen lassen.

 

Fangen wie aber mit dem ersten visuellen Eindruck an.

Spax Produkttest
die Verpackung
Spax Produkttest
deutliche Kennzeichnung auf der Verpackung

die Verpackung

….ist stabil und öffnet sich nicht, wie andere mit eine Art Klappe, in der sich dann beim schließen die Schrauben verklemmen, sondern besteht aus einer Schublade, aus der man sich gut von oben bedienen kann. Gut gefällt mir auch die farbliche Kennzeichnung, die schon auf den ersten Blick zeigt, welchen Bit ich für die Schrauben brauche.

Der Punkt geht eindeutig an Spax.

 

die Qualität

…teste ich als erstes anhand der Bits bzw. dem Sitz der Bits. Das Video zeigt den Vergleich zwischen einer Spax mit Spax-Bit (T-Star plus) und einer normalen Schraube mit Wera-Bit. Spax (vorne) sitzt eindeutig besser. Erst dachte ich, das macht der „T-Star plus“ aber später bemerkte ich durch Zufall, dass die Spax im Wera-Bit ebenso sicher sitzt. Es liegt also definitiv an der Qualität vom Schraubenkopf. Der T-Star plus gibt zusätzlichen Halt.

 

Spax Produkttest
Wie gerade ist eine Spax?

 

Dann möchte ich den Rundlauf prüfen. Wie mir mein Lehrmeister immer eingetrichtert hat – „das heißt nicht eiern“.

Dazu habe ich einen Bit ins Futter vom Akkuschrauber gespannt und die Schraube zwischen Bit und Finger drehen lassen. Nach meinem Eindruck unterschied ich dann zwischen brauchbar, gut und sehr gut. Bei Spax sah es etwas besser aus, aber deutlich war der Unterschied nicht und könnte bei zehn anderen Schrauben auch etwas anders aussehen.

 

 brauchbar  gut  sehr gut
 Baumarkt  3  6  1
 Spax  1  7  2

 

der Schraubwiderstand

…..oder wie das heißt. 🙂

Dafür habe ich am Akkuschrauber das kleinste Drehmoment eingestellt und möchte vergleichen, wie tief sich damit die jeweilige Schraube eindrehen lässt. Beides sind 5er Schrauben, nur die Spax ist 20mm länger. Spielt allerdings keine Rolle, da der Balken eh nicht dick genug ist um die ganze Schraube aufzunehmen.

 

Auch der Punkt geht eindeutig an Spax. Die Spax lässt sich mit dem gleichen Kraftaufwand deutlich besser eindrehen. Dazu kommt, dass das Gewinde eine größere Steigung hat und sich die Spax somit schneller eindrehen lässt. Schneller und leichter bedeutet, pro Akkuladung mehr Schrauben.

 

der Grip

Nun möchte ich sehen, welche Schraube besser im Holz sitzt und welche sich wann durchdreht. Dazu schraube ich die Schrauben ein und steigere so lange das Drehmoment bis eine der Testschrauben keinen Halt mehr im Holz hat.

 

Da die Spax so gut gegriffen hat, dass sie abgerissen ist, könnte der Eindruck entstehen, dass sie nicht so gut hält. Daraus ergab sich notgedrungen ein weiterer Test:

 

Wann reißt eine Schraube?

Dazu habe ich eine Spax und eine Baumarkt-Schraube in den Schraubstock eingespannt und erhöhe das Drehmoment des Akkuschrauber, bis die Schraube abreißt.

 

…und wieder ein Punkt für die Spax.

Spax Produkttest – mein Fazit

Spaxen ist spaxen und nicht einfach nur schrauben.

 

Das war mein erster Spax Produkttest, bei dem ich mehr wert auf Videos gelegt habe. Ich denke, solche Videos mit dem direkten Vergleich, sind überzeugender als geschriebene Worte.

 

Spax: daumen+daumen+daumen+daumen+daumen+

 

 

Bildernachweis
Spax-Logo: http://www.spax.com/de/

Über den Autor:

Ich - gelernter Zerspanungsmechaniker, Hausbauer, Heimwerker und Familienvater mit einer ausgeprägten Internetaffinität.

4 Gedanken zu „Ob Spax wirklich überzeugt? Mein Spax Produkttest!

  1. Sag ich doch, ist wohl auch der grund warum ich schon vor längerer Zeit auf Spax umgestiegen bin; ok meine Reste an Altschrauben, kommen auch irgendwann weg.

  2. Ich habe irgendwo auf 1-2-do gelesen, dass die Spax-Schrauben speziell bei dünnerem Holz (z. B. Leisten oder die Kanten von Leimholz) dieses nicht so schnell spalten? Das wäre für mich definitiv ein Pro für Spax-Schrauben.

  3. Ich gehöre zu den alten „Schraubern“ und kannte Spax bis jetzt nur vom Namen her. Schön mal einen ausführlichen Vergleich per Video zu sehen. Ich weiß nicht, ob ich in Zukunft zum „Spaxer“ werde, aber das System werde sich sicher mal bei der nächsten passenden Gelegenheit selber testen. Lust darauf habe ich jetzt auf jeden Fall 🙂

    1. Ja, so ging es mir auch immer.
      Es gibt die Schrauben im Baumarkt, günstigere im Netz und Spax, die halt etwas mehr kosten. Warum soll ich mehr ausgeben, wenn meine ansonsten genutzten Schrauben das machen, was sie sollen? Bei meinem bisher verwendeten Holz ist mir noch nie eine abgerissen, Torx bietet eigentlich bei jeder Schraube guten Halt und bisher ist auch noch nie eine Schraube aus ihrem Loch gefallen.
      Deshalb habe ich mich mit dem Test auch im ersten Moment schwer getan. Was soll man da testen? Aber bereits bei den Bits merkt man deutliche Unterschiede. Die sitzen so gut im Schraubenkopf, dass die Schraube von alleine hält. Wer mal alleine am Trockenbau gearbeitet hat, wo man mit einer Hand die Gispkartonplatte halten muss, in der anderen Hand den Schrauber hat und die dritte fehlt um die Schraube zu halten, weiß wie praktisch das ist. Oder wenn man doch mal was richtig befestigen will und sich am Leistungslimit der Schraube befindet, freut man sich schon, wenn diese mehr aushält. Es sind halt so die feinen Qualitätsunterschiede, an die man nicht denkt, wenn man es nicht probiert hat.

      Ich weiß, das klingt jetzt wie Werbung, ist es aber nicht. Mit den Unterschieden hätte ich auch nicht gerechnet, aber die Videos mit dem direkten Vergleich, sprechen schon für sich.

      Ich möchte nun auch nicht behaupten, dass mir außer Spax nichts anderes ins Haus kommt. Bei einfachen Schraubarbeiten, vor allem, wenn ich größere Mengen brauche, werde ich wahrscheinlich bei meinen Internetschrauben bleiben. Die haben dafür immer gute Dienste geleistet. Bei solchen Arbeiten wie meinen Kleiderschrank aber, bei dem sich einige Schrauben im weichen Holz durchgedreht haben, werde ich nun sicher Spax verwenden. Das ist im eigenen Interesse versprochen.

Kommentar verfassen

Oben
%d Bloggern gefällt das: