mein Tassimoregal ist fertig

Möbelbau6Kommentare

Home » Blogbeiträge » mein Tassimoregal ist fertig

 

Alles fing mit einem Angebot von Tassimo an, bei dem man seine Maschine registrieren kann und einen 40€-Einkaufsgutschein für Kaffee und Co bekommt. Unser altes kleines Tassimoregal, musste also vergrößert werden.

Da bei uns eh ein Hängeschrank fehlt, war der Platz schnell gefunden. Das neue Tassimoregal sollte Hängeschrank ersetzen und somit einen Abschluss bilden.

Projekt_Tassimoregal_22

 

Die Form ergab sich damit auch. Dreieckig, damit der Schrank einen „Auslauf“ hat und am Fenster nicht so vorsteht. Dann habe ich hin- und hergestapelt, probiert und gemessen, bis die Anordnung beschlossen war.

 

Dann hieß es sägen, sägen und sägen, bis alles so passte, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich hätte dabei nicht gedacht, dass man so viele Sägen benutzen und gebrauchen kann. Der schnelle Grobzuschnitt wurde mit der PKS 55A  gemacht, winkelige und Gehrungsschnitte mit der PCM 8S, gerade Schnitte mit der Dremel DSM20 und Konturenschnitte (Ecken innen) mit der Stichsäge PST 18Li.

 

Eine kleine Besonderheit bilden die zusätzlichen Einlegebretter. Diese bilden eine Art Anschlag, damit die Packungen exakt in der gewünschten Form stehen.

 

Die ersten Testaufbauten und Probestückungen überzeugten. Blieb nur die Frage, was ich mit dem unteren Fach mache, welches zu schmal für weitere Kaffeepackungen war. Meine Frau wollte es nach oben nehmen, leer lassen und eine Blume drauf stellen. Da ich aber Mitleid mit der zukünftigen Strohblume hatte, entschied ich mich doch für ein Einbauradio. Das muss man wenigstens nicht gießen.

 

Nach langer Sucherei im Netz, habe ich dann endlich eins gefunden, welches bezahlbar war und ganz wichtig, auch in das kleine Fach passte. Am Ende habe ich es doch zerlegt und nur noch die eigentlich Blende eingebaut. Ich hätte also auch jedes andere größere nehmen können. Egal, dieses kleine Radio für 16€ hat mich am Ende  absolut überzeugt und der Kauf war richtig. Der Soundcheck mit externen Lautsprechern begeisterte und somit stand fest, dass diese auch für den nötigen Klang sorgen sollten. Also Lautsprecher-Steckverbindung gekappt und längere Kabel angelötet.

 

Ich konnte also das letzte Blendbrett für das Radio einleimen und mit den Lackierarbeiten beginnen. Spachteln, schleifen, spachteln, schleifen… grundieren und lackieren. Hätte ich zumindest gemacht, wenn nicht zufällig mein Schwiegervater in der Werkstatt gewesen wäre. Als gelernter Lackierer, durfte er sich da auslassen. Aber sonst hätte ich das natürlich gemacht. Garantiert!  🙂

 

Nun nur noch das Radio einsetzen, mit der Heißklebepistole fixieren und das Regal kann an die Wand. Denkste. ich hatte nämlich vergessen, dass die Kabel hinter dem Regal irgendwie noch verlegt werden müssen. Ich habe dann also noch eine Nut hinten eingefräst und konnte so die Kabel verstecken.

 

Einziger Schönheitsfehler – Oben muss noch das gleiche Brett drauf, wie auf die anderen Schränke. Nur leider habe ich kein 16er da und heute ist bei uns Feiertag.

Das Kabel wird natürlich auch noch anständig verlegt. Gut, dass ich beim Hausbau vorgesorgt und oberhalb der Schränke eine Anschlussdose gesetzt habe.

 

Projekt_Tassimoregal_35

 

Über den Autor:

Ich - gelernter Zerspanungsmechaniker, Hausbauer, Heimwerker und Familienvater mit einer ausgeprägten Internetaffinität.

6 Gedanken zu „mein Tassimoregal ist fertig

  1. Schöner, interessanter Blog, Riccardo!
    Tolle Arbeit übrigens – das Regal sieht super aus! 🙂
    Wir sind schon gespannt, was Du bald wieder baust (vielleicht konnten wir Dich bis dahin auch überzeugen 😉 )!
    Halt uns auf dem Laufenden.
    Viele Grüße,
    Dein SPAX-Team

Kommentar verfassen

Oben
%d Bloggern gefällt das: